Wärmedämmung

Wärmedämmung von innen und außen

Wärmeschutz hat mehrere positive Aspekte. Die Außendämmung bewirkt einen geringeren Energieverlust, dadurch werden Schadstoffemissionen reduziert und Heizkosten gespart. Durch die Erhöhung der Oberflächentemperatur der Wände wird das Wohlbefinden im Raum gesteigert. Zugerscheinungen im Bereich der Außenwände und die Gefahr von Schimmelbildung werden durch die Wärmedämmung stark reduziert.

 

Gute Beratung ist beim Wärmeschutz von hoher Bedeutung. Nur so kann die für Ihr Haus am besten geeignete Lösung gefunden werden. Wir beraten Sie fachkundig und immer auf dem aktuellen Stand der Technik. Selbstverständlich beachten wir dabei auch die gültigen gesetzlichen Vorgaben zum Wärmeschutz von Gebäuden.

 

Unsere erfahrenen Mitarbeiter sorgen für die fachgerechte Ausführung. Denn nur, wenn das Wärmedämmverbundsystem einwandfrei auf die Außenwände aufgebracht wird, kann es seine volle Wirkung entfalten.

 

Doch nicht immer ist eine Außendämmung möglich. Beispielsweise, wenn eine denkmalgeschützte Fachwerkfassade oder Jugendstilfassade erhalten werden muss. Hier kann eine energetische Sanierung nur mittels einer Innendämmung durchgeführt werden. Dabei kommen Calciumsilikat-, Kork oder Polystyrolplatten zum Einsatz. Diese Materialien werden auch genommen, wenn eine Kellerdecke gedämmt werden muss, um die darüberliegende Erdgeschosswohnung gegen Kälte von unten zu schützen. So bleibt der Fußboden wärmer, das vermittelt Ihnen ein angenehmes Wohngefühl.

 

Zur Übersicht